Paracelsusgesellschaft Salzburg
Eine Sektion des Vereins Freunde der Salzburger Geschichte

Postanschrift: Postfach 1, A-5026 Salzburg
E-Mail: paracelsus-gesellschaft salzburg
Die Sektion wurde zeitgleich mit der Auflösung der Internationalen Paracelsus-Gesellschaft Salzburg (IPG) am 26. September 2015 errichtet, um die Pflege der Paracelsus-Tradition in Salzburg fortzuführen. Mit Veranstaltungen und Publikationen soll das Salzburger Wirken des 1541 in Salzburg verstorbenen Arztes, Naturforschers, Philosophen und Laientheologen Theophrast von Hohenheim, genannt Paracelsus, dokumentiert werden.
Sektionsleitung:

Leiter: Dr. Peter F. Kramml
Leiter-Stellvertreter: PD Dr. Johannes Lang M. A.
Paracelsus PestbuchParacelsus im Jahr 1540
Bereits im Jahr 1941 wurde in Salzburg eine Paracelsus-Gesellschaft gegründet, die 1944 ihre Tätigkeit einstellte. Sie wurde 1954 aufgelöst und ihr Vermögen der 1951 gegründeten Internationale Paracelsus-Gesellschaft Salzburg (IPG) übertragen. Die IPG hielt jährliche Paracelsus-Tage ab und setzte mit den "Salzburger Beiträgen zur Paracelsus-Forschung" wichtige Forschungsimpulse.
Namhafte Wissenschafter fungierten als Präsidenten, zuletzt o. Univ.-Prof. Dr. Heinz Dopsch, nach dessen Ableben die Gesellschaft ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen konnte und daher am 26. September 2015 aufgelöst wurde.
An ihre Stelle tritt als lokale Vereinigung die Paracelsus-Gesellschaft Salzburg, eine Sektion des Vereines Freunde der Salzburger Geschichte, und in der Fortführung der internationalen Ausrichtung und Vernetzung der Paracelsus-Wissenschafter/innen die Internationale Paracelsus-Plattform (IPP)

      Paracelsus Grabinschrift
Erstabdruck der Inschrift des Paracelsus-Grabes in St. Sebastian, 1554